Schwerstkranken Menschen letzte Wünsche erfüllen

Schriftgröße:

Noch einmal ans Meer fahren, einen letzten gemeinsamen Ausflug mit der Familie erleben oder mit dem Fußballverein des Herzens im Stadion fiebern – der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) erfüllt schwerstkranken Menschen letzte Wünsche. In Deutschland gibt es bislang 19 ASB-Wünschewagen. Seit Dezember gehört auch der Wünschewagen Franken dazu – um Menschen in Nordbayern in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch zu erfüllen.  Am 13. Dezember wurde das Fahrzeug im Nürnberger Rathaus offiziell vorgestellt. „Wenn schwerstkranke Menschen noch einen letzten Wunsch erfüllt bekommen, blühen sie häufig noch einmal richtig auf“, sagte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml, die Schirmherrin des Wünschewagens Franken. „Dieses Projekt sorgt dafür, dass die Erfüllung von letzten Wünschen nicht am Hinkommen scheitert.“ Bayerns ASB-Landesvorsitzender Hans-Ulrich Pfaffmann be-tonte die Bedeutung von Solidarität und Humanität für den gesellschaftlichen Zusammenhalt – hierfür stünde auch der Wünschewagen Franken. Der Wünschewagen Franken ist ein Gemein-schaftsprojekt der ASB-Verbände Aschaffenburg, Bad Windsheim, Coburg, Coburg-Land, Er-langen-Höchstadt, Forchheim, Kronach, Nürnberg-Fürth und Würzburg-Mainfranken.

In Bayern gibt es bereits ASB-Wünschewagen in München und in Schwaben. Das Fahrzeug ist gezielt auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt: Eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben verschönern die Reise. Eine Rundum-Verglasung bietet einen Panorama-blick auf die Umgebung. Zugleich verfügt der Wünschewagen über eine moderne notfallmedizi-nische Ausstattung, damit das ASB-Team im Notfall professionelle Hilfe leisten kann. Der Wün-schewagen Franken finanziert sich ausschließlich über Spenden- und Sponsorenmittel sowie über freiwillige Mitarbeit und Mitgliedsbeiträge des ASB. Eine Wunscherfüllung kostet zwischen 200 und 1.500 Euro. Um die Wünsche aller Fahrgäste kostenfrei zu erfüllen, ist eine finanzielle Unterstützung jederzeit willkommen. Hieraus werden neben den Wünschen der Fahrgäste auch die Anschaffung und Ausstattung der Fahrzeuge sowie Schulungen und Weiterbildung der ehrenamtlichen Kräfte finanziert, die sich während der Wunschfahrt um das Wohl der Fahrgäste kümmern. Die verantwortungsvolle, ethisch und psychologisch anspruchsvolle Betreuung von schwerstkranken Menschen stellt hohe Anforderungen an alle Beteiligten dar. Der ASB sucht hierfür stets ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den Bereichen Gesundheit, Pflege, Rettungsdienst oder Psychologie. Bei Interesse steht Florian Eckardt vom ASB Coburg Land in Neustadt unter der 09568 929 201 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als Ansprechpartner zur Verfügung.

Volltextsuche

Aktuelle Termine

21.01.2019 18:30 Uhr - 22:00 Uhr

23.01.2019 18:30 Uhr - 22:00 Uhr

04.02.2019 18:30 Uhr - 22:00 Uhr