Mantrailer verstärkt die Rettungshundestaffel

Schriftgröße:

Am 07.04.18 reiste unsere Tanja gemeinsam mit ihrer Minnie und einigen anderen Prüflingen ins Allgäu, um sich der Einsatzüberprüfung nach der 2018 neuen geltenden Prüfungsordnung des ASB Bundesverband zu stellen.

Das Wetter war schön, dennoch machten die schnell steigenden Temperaturen es Mensch und Hund nicht leicht.

Die Prüfung bestand aus drei Teilen:
1. Theorie
2. Negativ/Short Trail
3. Haupttrail

Beim Mantrailling verfolgt der Hund die Geruchsspur eines Menschen, die durch Hautschüppchen belegt ist. Der Mensch verliert pro Minute ca. 40.000 dieser Hautschüppchen. Für das menschliche Auge nicht sichtbar, für die feine Hundenase mit knapp 240 Millionen Riechzellen kein Problem, sie aufzupüren.

Bei der Prüfung wurde laut Vorgabe der Prüfungsordnung eine solche Spur (Trail) gelegt, den die Prüflinge innerhalb einer Zeitvorgabe mit ihren Vierbeinern abzusuchen hatten und die vermisste Person zu finden.
Nur wer dort auch ankommt, darf die langersehnte Plakette in Empfang nehmen.

Zwei Prüflinge haben die Prüfung bestanden und ihre Plakette bekommen. Nach der neuen Prüfungsordnung ist diese nun 24 Monate gültig, ehe das Team sich erneut der Wiederholungsprüfung stellen muss, um weiterhin als geprüftes Team in Einsatz zu können.

Danke an die ASB Mantrailer Rettungshundestaffel Allgäu für die Durchführung der Prüfung und die BRK Rettungshundestaffel Hassberge für die Unterstützung bei der Ausbildung.

Foto Copyright: Blaulichtreport Südschwaben/Algäu

Volltextsuche

Aktuelle Termine

22.09.2018 08:00 Uhr - 17:00 Uhr

23.09.2018 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

29.09.2018 08:00 Uhr - 16:00 Uhr