loading...

Besuchshundedienst

Schriftgröße:

Ein Besuch kann Freude bringen. Auch ohne Worte.

Wenn die Sprache bei älteren Menschen beeinträchtigt ist oder jemand durch eine demenzielle Erkrankung verwirrt ist, ziehen sich die Betroffenen oft in sich selbst zurück. Die Besuchshunde erreichen diese Menschen auf einer Ebene ohne Worte. Sie schenken unvoreingenommen Zuwendung.

Was ist ein Besuchshundedienst?

Der Besuchshundedienst ist ein professioneller, freiwillig durchgeführter Besuch in einem Pflegeheim des ASB KV Coburg Land unter Einbeziehung eines, für diesen Zweck geeigneten und ausgebildeten Hundes. Er dient dazu, die Situation der Senioren und Demenzkranker in mehrfacher Hinsicht zu verbessern, zum Beispiel:

•    Abwechslung im Alltagsgeschehen zu bieten
•    Erinnerungen und Emotionen wachzurufen
•    das Selbstwertgefühl zu stärken
•    Aufmerksamkeit und Konzentration zu steigern

Der ASB-Besuchshundedienst ist eine ideale Möglichkeit für Hundebesitzer, sich mit ihrem Tier freiwillig zu engagieren. Sie erleben die Freude und Begeisterung der Menschen, die sie besuchen, unmittelbar. Eine Erfahrung, die viele sehr bewegt.

Einen kurzen Einblick in den Besuchshundedienst finden Sie in einem kurzen Film von NEC TV.

Der Besuch

IMG 8001

 

Die Besuche finden nach Absprache mit der Einrichtungsleitung, den Hundebesitzern und den Senioren in einem regelmäßigen Turnus statt. Der Besuch sollte möglichst einmal pro Woche und immer am gleichen Wochentag stattfinden. Die Zeitdauer eines Besuches sollte maximal eine Stunde betragen.

Gute Vorbereitung und Begleitung

Alle ASB-Besuchshunde absolvieren vor ihrem ersten Einsatz einen spielerischen Eignungstest. Dabei können die Projektleiter erkennen, ob ein Hund mit seinem Halter für den Besuchsdienst geeignet ist.

Die Hunde und ihre Besitzer lernen, worauf sie bei einem Besuch achten müssen und wie er verläuft. Auch zwischen den Einsätzen treffen sich die Teilnehmer des Besuchshundedienstes regelmäßig zum Austausch mit dem Projektleiter.

Selbstverständlich sollten die Hunde, während sie für den ASB im Einsatz sind, regelmäßig von einem Tierarzt untersucht werden. Die Hunde müssen geimpft, entwurmt und während ihrer Besuche haftpflichtversichert sein.

Volltextsuche

Ihre Ansprechpartnerin

 

Renate Gretzbach

Tel.: 09568 / 929-0
Fax: 09568 / 929-222
E-Mail: besuchshunde@asb-coburg-land.de

Infobroschüre herunterladen

Hier finden Sie unseren aktuellen Flyer

FlyerBesuchshunde online